VITD3 - 1,25-Dihydroxy-Vitamin D

Kategorie

Vitamine

Durchgeführt

Synlab Suisse  (akkreditiert)

Material

Serum 

Stabilität

Raumtemperatur 2-8°C
2 Tage 14 Tage, bei -20°C 3 Monate

Referenzwerte

Geschlecht Alter von Alter bis Referenzbereich
- 48 - 190
Geschlecht : -
48 - 190

Einheit

pmol/l

Allgemeines

1,25-Dihydroxy-Vitamin D3 (Dihydroxy-Cholecalciferol) entsteht nach Lebermetabolisation und katalytischer Umwandlung durch 1-Hydroxylase in der Niere. In Zusammenwirkung mit Parathormon dient es zur Calcium-Absorption im Darm, Calcium-Resorption in der Niere und Calcium-Mobilisation im Knochen.

Indikation

Calcium-Stoffwechselstörungen infolge Nierenerkrankungen, Sarkoidose, Hypercalciurie unklarer Genese, Hyperparathyreoidismus, Therapieüberwachung, V.a. Rachitis.

Bemerkung

Erhöht: therapeutisch, Wachstum, Schwangerschaft, Heilungsphase der Rachitis, Sarkoidose, Tuberkulose, Lymphome, tumoröse Calcinose, Hypothyreose, Hyperparathyreoidismus, 1,25-OH-Rezeptordefekt bei Vitamin-D-abhängiger Rachitis;
erniedrigt: nutritiv, Osteoporose (senile, postmenopausal), chronische Niereninsuffizienz, nephrotisches Syndrom, Hyperthyreose, geschlechtsgebundene Hypophosphatämie mit Vitamin-D-resistenter Rachitis, Pseudohypoparathyreoidismus, tumorinduzierte Osteomalazie, Hypercalcämie nicht parathyreogener Ursache.

Methode nicht im akkreditierten Bereich.

Durchführung

Abrechnungscode / TP (Tax Punkte)

1000.00
  
85.00 TP